Skip to main content
05. Oktober 2022

FPÖ - Mahdalik/Resch ad SPÖ-Sima: Politik des Drüberfahrens beenden - Radweg Krottenbachstraße abblasen

Trotz des überwältigenden Bürgervotums von 72 Prozent gegen den Zweirichtungsradweg Krottenbachstraße, hat Stadträtin Sima in diesen Tagen den Baustart des Chaos-Projekts in die Wege geleitet. Der erste Abschnitt soll noch vor Weihnachten fertiggestellt werden.

„Es ist ein ungeheuerlicher antidemokratischer Akt, den SPÖ-Stadträtin Sima hier im Alleingang vollzieht. Offenbar sind der SPÖ die Wünsche und Anliegen der Bevölkerung so wurscht, dass sie dieses unnötige und kostspielige Projekt nun mit der Brechstange durchzieht“, kommentiert FPÖ-Verkehrssprecher, LAbg. Toni Mahdalik den nun begonnenen Bau des Radweg Krottenbachstraße.

„Jeder, der die Krottenbachstraße kennt, weiß, dass dort ein Zweirichtungsradweg vollkommen überflüssig ist. Es handelt sich um Steuergeldverschwendung der Sonderklasse und das in Zeiten, in denen jeder Cent den, unter der Teuerung leidenden Menschen zukommen müsste, anstatt das Geld in sinnlose Verkehrsprojekte zu versenken“, ärgert sich auch der gf. FPÖ-Döbling Bezirksparteiobmann Klemens Resch. 

„Noch kann Sima den unnötigen Verlust von über 200 Parkplätzen auf der Krottenbachstraße verhindern. Sollte sie sich weiterhin gegen die Mehrheitsmeinung der Anrainer stellen, werden wir die Bürger bis zur nächsten Wien-Wahl daran erinnern, dass die SPÖ mit antidemokratischen Zugängen regiert“, so Mahdalik und Resch unisono.

© 2022 Freiheitliche Partei Österreichs. Alle Rechte vorbehalten.